Einfach und flexibel Laden


mit der App MVV eMotion

Fragen zur App MVV eMotion App als Zugangsmedium

Wofür brauche ich die MVV eMotion App?

Die App MVV eMotion ist das zentrale Zugangsmedium zu allen Stationen des MVV eMotion-Netzwerks. Damit finden Sie einfach und bequem alle Ladestationen der MVV sowie die Stationen unserer Standortpartner, die über Roaming-Netzwerke angebunden sind. Die App navigiert Sie dorthin, ermöglicht vor Ort das Starten Ihres Ladevorgangs und gibt Ihnen einen transparenten Überblick zu Ihren Ladevorgängen und Kosten.

Wie registriere ich mich in der MVV eMotion App?

Laden Sie die App MVV eMotion im jeweiligen Store für Android oder iOS herunter.

Bei der ersten Nutzung legen Sie Ihr Benutzerkonto an. Wählen Sie dazu bei der Registrierung „private Nutzung“ aus. Danach können Sie die öffentlichen Ladepunkte des MVV-Netzwerks einsehen und bequem freischalten.

Genauere Informationen finden Sie hier.

Ihr Arbeitgeber stellt Ladestationen von MVV eMotion auf dem Firmengelände zur Verfügung?
Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach einem fünfstelligen Registrierungscode. Diesen Code können Sie dann ganz einfach bei der Einrichtung Ihres Benutzerkontos angeben. Die Ladestationen Ihres Arbeitgebers werden daraufhin für Sie freigeschaltet (Freischaltung dauert maximal 24 Stunden).

Welche Smartphone-Betriebssysteme werden unterstützt?

Die App funktioniert auf Android (ab Version 5) sowie Apple iOS (ab Version 8). Andere Betriebssysteme werden leider nicht unterstützt.

Als Nutzer eines anderen Smartphone-Betriebssystems können Sie auf die Webversion der App ausweichen. Unter app.emotion.mvv.de stehen Ihnen alle Funktionen auch im Browser zur Verfügung.

Zudem besteht die Möglichkeit, die Ladestationen per Direktzugang (siehe unten) freizuschalten.

Warum kann ich mich nicht anmelden?

Die Nutzung der App MVV eMotion setzt die Registrierung voraus. Beim Anlegen eines neuen Benutzeraccounts müssen alle Pflichtfelder ausgefüllt werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Passwort die Anforderungen erfüllt (mind. achtstellig, Klein- und Großbuchstaben, Zahl oder Sonderzeichen). Ansonsten bleibt der Anmeldebutton ggf. ausgegraut.

Falls Sie sich mit der Mailadresse schon einmal registriert haben und die Anmeldung nicht funktioniert, nutzen Sie die Funktion „Passwort vergessen?“, um ein neues Passwort zu vergeben.

Sollte es trotzdem Probleme bei der Anmeldung geben, wenden Sie sich gerne telefonisch unter der Nummer 0800 688 6880 an uns.

Bietet MVV keine herkömmlichen Ladekarten als Zugangsmedium an?

Aufgrund der bekannten Sicherheitsmängel bieten wir RFID-Karten als Zugangsmedium für kommerzielle Ladeservices (mit Abrechnung) nicht mehr an. Da die meisten Ladekunden heute noch RFID-Karten nutzen, wird derzeit nach einer sicheren Alternative in der Branche gesucht, die kurzfristig jedoch nicht zur Verfügung steht.

Mit der Lade-App MVV eMotion bieten wir einen einheitlichen, kundenfreundlichen und zuverlässigen Zugang zu unseren Ladeservices an. Darüber hinaus werden die öffentlich zugänglichen Ladestationen gemäß Ladesäulenverordnung über einen Direktzugang verfügen (d.h. einen Zugang für Nutzer ohne bestehenden Ladevertrag).

An Schnellladestationen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit Ladevorgänge per EC- oder Kreditkarte zu bezahlen.

Fragen zu Ladestationen

Wo stehen die Ladestationen des MVV eMotion-Netzwerks?

Unter der Produktmarke MVV eMotion wird die MVV in naher Zukunft Ladestationen für Elektroautos betreiben und vernetzen. In den nächsten Monaten errichten wir 20 neue Ladestationen in Mannheim, die dann natürlich mit der App genutzt werden können.

Weitere Stationen auch außerhalb des MVV-Netzwerks finden Sie schon jetzt unter https://elektromobilitaet.mvv.de/ladestationen/going-electric. Diese Stationen können Sie über den Direktzugang oder eine Registrierung beim jeweiligen Anbieter vor Ort freischalten.

Welche Arten von Ladestationen gibt es?

Es gibt Normalladestationen und Schnellladestationen. Normalladestationen weisen eine Ladeleistung von 3,7-22 kW auf. Die Ladeleistung bei Schnellladepunkten liegt über 22 kW.

Welche Steckertypen werden angeboten?

Unsere Normalladestationen verfügen über Typ2-Stecker. Außerdem werden wir zukünftig Schnellladestationen mit dem CCS-Standard (Combined Charging System) sowie dem CHAdeMO-Stecker einrichten. Individuelle Angaben zum Steckertyp einzelner Ladestationen finden Sie in der App.

Fragen zum Ladevorgang

Welche Kosten fallen für den Ladevorgang an?

In der MVV eMotion App sehen Sie für jeden Ladepunkt die Preise, die in Echtzeit gelten.

Wie lange dauert ein Ladevorgang?

In der Regel kann ein Ladevorgang zwischen 0,5 und 7 Stunden dauern. Entscheidend sind folgende Faktoren:

  • Verfügbare Ladeleistung der Station (kW)
  • Ladegerät im Fahrzeug (Ladeleistung zwischen 3,7 und 22 kW)
  • Kapazität und Zustand der Fahrzeugbatterie
  • Ladungsart (Normalladung oder Schnellladung)

Somit ist die Ladedauer abhängig von der verfügbaren elektrischen Leistung des Ladeanschlusses, der Ladetechnik im Fahrzeug und der Batterie. Die meisten Elektrofahrzeuge können aktuell mit 3,7 kW laden, nur wenige Fahrzeuge ermöglichen das Laden mit 22 kW (bspw. Tesla Model S, Smart fortwo, Renault Zoé) oder darüber hinaus. Zukünftig wird sich die Schnellladetechnik weiter verbreiten, in der eine Ladung bis zu 80% in etwa 30-45 Minuten möglich sein soll.

Wie starte ich den Ladevorgang an der Station?

Öffnen Sie die App MVV eMotion auf Ihrem Smartphone.

Als registrierter Nutzer loggen Sie sich in der App mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort ein. Daraufhin laden Sie wie folgt:

  • Wählen Sie den gewünschten Ladepunkt in der App aus
  • Starten Sie den Ladevorgang in der App
  • Verbinden Sie Ihr Auto und die Ladestation mit dem Ladekabel
  • Beenden Sie den Ladevorgang über die App oder Ihr Fahrzeug und stecken Sie das Ladekabel aus

Sie sind noch kein registrierter Ladekunde? Informationen zur Registrierung finden Sie hier.

Alternativ nutzen Sie den QR-Code auf dem Auflkeber „Direktladen“ der Ladestation.

Was versteht man unter „Direktladen“?

Unter dem Begriff Direktladen versteht man das Laden ohne vorherige Registrierung. Diese Lademöglichkeit wird vom Gesetzgeber gefordert (Ladesäulenverordnung II, §4) und auch als Ad hoc-Laden oder punktuelles Aufladen bezeichnet.

Ablauf:

  1. Suchen Sie den Aufkleber mit dem QR-Code auf der Ladestation
  2. Scannen Sie den QR-Code auf dem Aufkleber mit Ihrem Handy oder geben Sie die angegebene URL und die Ladepunkt-ID „DEMVV…“ in Ihren Browser ein
  3. Geben Sie auf der mobilen Webseite Ihre Kreditkarteninformationen an und starten Sie den Ladevorgang
  4. Auto entriegeln, Ladekabel ausstecken

Beispiel Aufkleber:

Beispiel Mobile Webseite:

Benötige ich ein eigenes Ladekabel?

Ja, zur Nutzung der AC-Ladestationen müssen Sie ein eigenes Ladekabel verwenden. Nicht wundern: Typ2-Stecker werden nach IEC 62196-2 während des Ladens aus Sicherheitsgründen verriegelt und können erst nach Beenden des Ladevorgang wieder entfernt werden. An DC-Ladepunkten ist das Ladekabel fest an der Station angebracht.

Feedback und Störungen

Was tun, wenn die Station nicht funktioniert?

In der App können Sie technische Störungen jederzeit melden. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte direkt an die Störhotline, dessen Nummer auf der Ladestation angeben ist.

Wo kann ich mein Feedback abgeben?

In der App unter dem Menüpunkt „Feedback“ können Sie Ihre Mitteilung jederzeit gerne an uns übermitteln. Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Wünsche und Kritik, damit wir den Ladeservice MVV eMotion nach Ihren Bedürfnissen gestalten können.